Jahresrückblick 2007 -Tätigkeitsbericht-

06.01.07 Das Jahr begann wie immer mit dem Neujahrsempfang der Stadt, bei dem uns Heinz Platzbäcker, Winfried Schmidt und Peter te Marfelde vertraten.

09.01.07 Erste Probe

30.01.07 Jahreshauptversammlung

04.03.07 Zentrale Ehrung verdienter Chormitglieder in der Turnhalle der Gemeinschaftshauptschule in Selfkant-Höngen. Aus unserem Chor wurden Rudolf Gassen und Wolfgang Lampka für 40 Jahre Aktivität im Chor geehrt.

14.03.07 Jahreshauptversammlung des Stadtmusikbundes Erkelenz e.V. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neue 1. Vorsitzende ist Frau Karin Heinze. Unser Chor wurde durch Heinz Platzbäcker vertreten, der zum 1. Kassierer gewählt wurde.

31.03.07 sangen wir im Johanniterstift von 16 - 17 Uhr auf dem Ostermarkt. 24 Sänger waren erschienen. Wir sangen so ziemlich unser ganzes aktuelles Repertoire (Morgenrot, Elternhaus, Heimat, In der Ferne, The Rose, Mala moja, Unser täglich Brot, Espagnola. Für ein Geburtstagskind sangen wir außerdem Wohin mit der Freud. Als Zugabe und Abschluß sangen wir Das Lied beherrscht die ganze Welt.

28.04.07 Samstag fand in Dremmen der Kreissängertag statt; veranstaltet vom Sängerkreis Heinsberg. Neuwahl des Vorstandes (Wiederwahl). Aus der Bezeichnung Sängerbund NW wird Chorverband NW.

06.05.07 Der MGV „Liedertafel e.V. 1857 Holzweiler" hatte zu einem Freundschaftssingen aus Anlaß des 150 jährigen Bestehens eingeladen. 10 Chöre trafen sich. Wir trugen 3 Lieder vor: Solang man Träume.., The Rose, Espagnola.

17.05.07 Vatertagsausflug. Wie im Vorjahr blieben wir in Erkelenz. Frühstück bei Kirchhofer, Frühschoppen in der Marienklause, dann Mittagessen in der Oerather Mühle, nach Korsten und zum Abschluß wieder Kirchhofer. Überall ein kurzer Liedvortrag. Hatten schlechtes Wetter.

19.06.07 Zum Abschluß des Halbjahres vor den großen Ferien gab es wie immer ein Grillfest bei Kirchhofer.

07.08.07 Erste Probe nach den Ferien.

24.08.07 - 26.08.07 Der Städtische war wieder „On Tour"

Der diesjährige Familienausflug führte die Sänger des Städtischen Gesangverein gemeinsam mit ihren Frauen zum Kirchweihfest in die Partnerstadt der Stadt Erkelenz, Bad Windsheim.

Als Ehrengäste nahmen die Sänger und ihre Frauen am Festzug teil. Nach dem Einzug ins Festzelt wurde der Chor aufs herzlichste vom Bürgermeister - Herrn Eckhardt - begrüßt und unterhielt die Gäste mit einigen Liedern aus seinem Repertoire.

Der nächste Morgen startete mit einer Stadtführung und anschließendem Frühschoppen in der Brauerei Döbler. Danach nutzte man die Zeit zum Bummeln, Besuch des Freilichtmuseums oder der Therme. Der Tag klang mit einem gemeinsamen Abendessen im Biergarten des Freilichtmuseums und einigen musikalischen Einlagen des Chores aus.

Am Sonntagmorgen gestaltete der Chor gemeinsam mit dem ortsansässigen Posaunenchor den Gottesdienst zur Kirchweih. Bevor die Heimreise angetreten wurde, brachte der Chor dem überraschten Bürgermeister noch ein Geburtstagsständchen.

Dank der guten Organisation des Vorsitzenden des Freundeskreises Bad Windsheim, Herrn Peter Felmin, erlebte der Chor ein unvergessliches Wochenende.

05.10.07 Die Freiwillige Feuerwehr Erkelenz veranstaltete in der Lövenicher Mehrzweckhalle einen Kreisseniorentag. Wir waren eingeladen und es nahmen 27 Sänger teil. Wir trugen folgende Lieder vor: Sei glücklich heut, Kloster Grabow, In der Ferne, Heimat, Mala moja. Im Saal herrschte ziemliche Unruhe (500 - 600 Gäste).

18.11.07 Wie alljährlich waren wir zur musikalischen Gestaltung der Gedenkfeier am Volkstrauertag eingeladen. Wir sangen: Wohin soll ich mich wenden und Du gabst o Herr... 23 Sänger hatten sich versammelt. Danach kurzer Frühschoppen in der Oerather Mühle.

02.12.07 Singen auf dem Nikolausmarkt. Bei kaltem regnerischem Wetter und wenigen Zuschauern sangen wir folgende Lieder: Schäfers Sonntagslied, Träume unterm Christbaum, Hymne an die Nacht, Weihnacht, O my Lord, Trommellied, Tochter Zion, Heilige Nacht, Sonne meines Lebens. 22 Sänger waren anwesend.

07.12.07 Ehrung verdienter Feuerwehrleute im alten Rathaus. Zum musikalischen Rahmen trugen wir sangen 2 mal 2 Lieder vor. Die Vorträge wurden mit Beifall aufgenommen. Am Ende der Feier wurden wir mit kleinen Häppchen und Getränke bewirtet.

09.12.07 Wir traten noch einmal auf dem Nikolausmarkt auf und zwar als Projektchor mit den Chören von Karken und Wassenberg. Ca. 90 Sänger standen auf der Bühne und es waren beeindruckende Vorträge. Allerdings war es für die Sänger sehr anstrengend. Zwei Stunden inder Kälte stehen und auch die Stimmen strngte es sehr an. Für diesen Auftritt hatten wir am Dienstag vorher im Saal der Oerather Mühle mit den beiden anderen Chören geprobt. Von uns waren 25 Sänger dabei.

15.12.07 Jahresabschlußfeier bei Kirchhofer mit unseren Frauen. Einige Teilnehmer trugen besinnliche oder heitere Texte vor. Es wurde gesungen, was ohne Wolfgang Beule zur Erheiterung der Frauen nicht ganz klappte.

22.12.07 Singen in den Altenheimen Pro Seniore, Johanniterstift und das evangelische Paul Pfeiffer-Haus. 21 Sänger nahmen teil und trugen Lieder zur Advent und Weihnachtszeit vor. Wir hatten wieder dankbare Zuhörer. Im evangelischen Heim auf der Burgstraße wurden wir nach den Vorträgen mit belegten Brötchen und Kaffee (auch Köm) bewirtet, was schon Tradition war. Nach dem Singen trafen wir uns bei Kirchhofer. Wir trugen den Wirtsleuten zum Jahresabschluß noch 2 Lieder vor und diese gaben uns eine Runde aus. Der harte Kern schaffte es sich mit Getränken auf den 4. Adventssonntag einzustimmen.

Der Probenbesuch war gut.

Im Durchschnitt sangen 25,4 Aktive, das waren 83,5%

 

"Der Städtische begeisterte"
(RP) Der Familienausflug führte die Sänger des Städtischen Gesangvereins mit den Frauen zum Kirchweihfest in die fränkische Stadt Bad Windsheim, die mit Erkelenz befreundet ist. Als Ehrengäste nahmen die Erkelenzer am Festzug teil. Nach dem Einzug ins Festzelt wurde der Chor von Bürgermeister Wolfgang Eckardt begrüßt und unterhielt dann die Gäste mit einigen Liedern aus seinem Repertoire. Der nächste Morgen startete mit einer Stadtführung und Frühschoppen in der örtlichen Brauerei. Danach nutzte man die Zeit zum Bummeln, Besuch des Freilandmuseums oder Therme. Der Tag klang mit einem Abendessen im Biergarten des Freilandmuseums und einigen musikalischen Einlagen des Chores aus. Am Sonntagmorgen gestaltete der Chor gemeinsam mit dem ortsansässigen Posaunenchor den Gottesdienst zur Kirchweih. Bevor die Heimreise angetreten wurde, brachte der Chor dem überraschten Bürgermeister noch ein Geburtstagsständchen. Dank der guten Organisation des Vorsitzenden des Freundeskreises Bad Windsheim, Peter Fellmin, erlebte der Chor ein unvergessliches Wochenende, schreibt Geschäftsführer Winfried Schmidt.

Rheinische Post im August 2007

 

"Bestes Kirchweihfest und dennoch einige lange Gesichter"

Zwei Schläge brauchte Bürgermeister Wolfgang Eckardt, dann konnte das erste Fass Freibier unter den Anwesenden ausgeschenkt werden. Er eröffnete traditionsgemäß zusammen mit den Platzbürgermeistern der Vorkirchweihen sowie KKT-Geschäftsführer Siegfried Heger und dessen Mitarbeiter Marc Rengier mit dem Bieranstich die diesjährige Kirchweih. Nach dem Festzug, der auch 67 Kinder aus dem Ferienprogramm auf den Festplatz führte, füllten sich Zelt und Biergarten zusehends. Erstmalig beteiligte sich auch eine große Gruppe aus Erkelenz unter der Leitung von Peter Fellmin, dem Vorsitzenden des Freundeskreises Bad Windsheim. Zudem gab es eine kleine Premiere im Festzelt: Die 25 Mitglieder des Städtischen Männergesangverein Erkelenz unter der Leitung von Wolfgang Beule gaben einige Lieder zum Besten und behaupteten sich mit ihren klaren Männerstimmen gegen die Beschallung vom Festzelt. In den Genuss des beeindruckenden Leistungsvermögen der Erkelenzer kamen am gestrigen Sonntag auch die Gottesdienstbesucher in St. Kilian. Dort bereicherte der Chor das Geschehen mit einigen stimmgewaltigen Beiträgen. Während das herrliche Wetter am Wochenende zu einem Bummel über den Festplatz, oder den Besuch des Biergartens am Festzelt einlud, zeigten sich viele Fieranten vom gestrigen Kirchweihmarkt - aber auch die Besucher der Innenstadt- sehr enttäuscht. So waren nur wenige Marktbeschicker erschienen, deren Stände sich auch noch quer durch die Altstadt verstreuten. Zumindest die Aufführung des historischen Wagnertanzes musste darunter nicht leiden. Das Publikum war am Dr.Martin-Luther-Platz zahlreich vertreten und geizte nicht mit Applaus. Weniger erfreulich endetet dagegen das Kirchweihfest in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Bei einer tätlichen Auseinandersetzung auf dem Festplatz wurde gegen 1.30 Uhr nachts der Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma angegriffen und ihm bei der Auseinandersetzung das Nasenbein gebrochen. Die Täter standen unter Alkoholeinfluss, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zur Klärung des Tathergangs sucht die Polizei noch Zeugen, die sich unter Telefon 09841/66160 melden können.

Bericht aus dem Bad Windsheimer Zeitung im August 2007.

 

Links

Counter / Zähler

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

aktualisiert am:

12.12.2017

durch Alfred Reipen

 

Letzte Aktualisierung

auf Seite:

Vorstand

Mitglieder

Impressum